Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Hier soll alles rein, was es an Informationen und Fragen zum reisen in bestimmte Länder geht.
Arminius
Beiträge: 102
Registriert: Mo 14. Dez 2020, 21:50

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Arminius »

Angeblich weigern sich Trucker aus den Benelux Ländern die Aufkleber an zu bringen. Es bleibt spannend.
Gruß Martin
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1114
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Nikolena »

An der Intention, das Rechtsabbiegen ein stückweit sicherer zu machen ist nichts auszusetzen. Auch über eine erste, einfache Umsetzung mit Aufklebern nicht (bis technische Assistenten Pflicht sind).
Die nationale Ausführung in Landessprache jedoch halte ich für zu kurz gesprungen und schon deshalb nicht europaweist für kompatibel. Falls andere Länder nachziehen. Das SicherheitsProblem haben ja alle Länder.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
akany
Beiträge: 1102
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von akany »

Nikolena hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 09:59 ...
Die nationale Ausführung in Landessprache jedoch halte ich für zu kurz gesprungen und schon deshalb nicht europaweist für kompatibel. Falls andere Länder nachziehen. Das SicherheitsProblem haben ja alle Länder.

Eigentlich müsste man doch WOKE- gerecht einen Prozess gegen die Macher dieser Papperl anstrengen, so bald ein nicht französisch parlierender pseudo-bärtiger, Käppchen tragender Radler unter die Räder eines Trucks gerät. Schliesslich haben sie ihn absichtlich ausgesondert, nicht informiert und bewusst der Gefahr ausgesetzt, Opfer seines Horizonts zu werden. Nun liegt er da, zerquetscht im Europa der Sprachverirrungen.


Tssss...


:roll:


Uff, ich muss mit diesen Champignons aufhören *ROFL*
Grüsse, Andreas
womocamper
Beiträge: 612
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 21:54

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von womocamper »

akany hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 20:00 Nun liegt er da, zerquetscht im Europa der Sprachverirrungen.
Zumindest kann er behaupten "ich hatte Recht " :-$

Ich kleb die Dinger drann und gut ist es.
Gruss Dieter
Ich fahre einen Sunlight T67 ,160PS aut.Getriebe
Benutzeravatar
Lemax
Beiträge: 425
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Lemax »

Vielleicht greifen die Gilets-Jaunes in F ja mal das Thema auf.

Aber das ist vielleicht aus deren Sicht gar keinen Protest wert.
Der Franzose macht sich die Dinger einfach nischt an seine Auto, voilá. :-P
Beste Grüße
Martin


Bild
_____HYMER B-MC T 680_______
Benutzeravatar
Hans 7151
Beiträge: 592
Registriert: So 29. Nov 2020, 13:47

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Hans 7151 »

Nikolena hat geschrieben: Di 22. Jun 2021, 06:48 Die zugegeben unglückliche Optik macht ihn aber gerade auffälliger.
Ob dieser Aufkleber von den Radfahrern überhaupt wahrgenommen wird bezweifle ich.
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1114
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Nikolena »

Mir springen sie direkt ins Auge, seit es sie gibt. Gehören schon zum Strassenbild. Man kann aber alles bezweifeln, stimmt! :-$
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
MobilLoewe
Beiträge: 3240
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 00:05
Wohnort: Am Rande des Ruhrgebietes
Kontaktdaten:

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von MobilLoewe »

Hans 7151 hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 21:20 Ob dieser Aufkleber von den Radfahrern überhaupt wahrgenommen wird bezweifle ich.
Allein die Diskussion darüber sensibilisiert?
Gruß Bernd

Hymer ML-T 580 4x4
Bild
Informationen auf https://www.mobilloewe.de
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 327
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von rumfahrer »

Grundsätzlich finde ich es gut, dass die Franzosen ein Problem erkennen und dann einfach was dagegen machen und nicht ewig auf die in Zeitlupe mahlenden Brüsseler Mühlen warten - Stichwort Digitalsteuer, Verbot mancher Pestizide etc.
Allerdings ist die Sache mit diesen Aufklebern vom falschen Ende her gedacht. Es dreht nämlich die Verantwortlichkeit um. Man drückt damit aus: Hallo Radfahrer und Fußgänger - hier kommt was großes, der sieht euch nicht, bleibt besser stehen auch wenn ihr eigentlich Vorfahrt und grün habt. Wenn es trotzdem schief geht muss sich am Ende der Schwächere rechtfertigen, dass er die Warnung nicht verstanden hat.
Ich fahre hier in der Hauptstadt des Südens viel mit dem Rad und bin auch schon in viele plötzliche brenzlige Situationen gekommen. Auf dem Rad ist man (neben dem unmittelbaren Verkehrsgeschehen) viel mehr Einflüssen aus der Umgebung ausgesetzt - Niederschlag, Wind, Lärm und nicht zuletzt eigene körperliche Anstrengung. Ein gelber Aufkleber auf einzelnen Fahrzeugen ist da bestimmt keine entscheidende Hilfe.
Ich muss ja keine dieser unschönen Kleber am Mobil anbringen, da </=3,5t. Habe ich deswegen eine andere Verantwortung? Der Aufkleber ist eine Alibimaßnahme - fragt sich nur Alibi für wen?

Gruß
Steffen
Bild
"Von Zeit zu Zeit auf unseren Wegen zu verweilen kann die Schönheit des Lebens verlängern"
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1114
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Nikolena »

rumfahrer hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 10:14 Man drückt damit aus: Hallo Radfahrer und Fußgänger - hier kommt was großes, der sieht euch nicht, bleibt besser stehen auch wenn ihr eigentlich Vorfahrt und grün habt.
Der Aufkleber soll signalisieren, dass es für Radfahrer rechts tote Winkel gibt, in denen sie nicht erkannt werden können. Deshalb dahinter bleiben oder bis vor den LkW fahren, damit man gesehen wird, bevor der LKW rechts abbiegt. Also eher in der typischen Wartephase an Kreuzungen oder Einmündungen. Mit Vorfahrtsregelungen hat der eigentlich nix zu tun.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 327
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von rumfahrer »

Nikolena hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 10:25 Deshalb dahinter bleiben oder bis vor den LkW fahren, damit man gesehen wird, bevor der LKW rechts abbiegt.
Also wird doch die Verantwortlichkeit umgedreht.

Gruß
Steffen
Bild
"Von Zeit zu Zeit auf unseren Wegen zu verweilen kann die Schönheit des Lebens verlängern"
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1114
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Nikolena »

Welche Verantwortlichkeit denn ? Der Radfahrer wird auf einen von ihm möglw. nicht bedachten Umstand hingewiesen. Zumindest ist das ein Versuch. Wenn er den nicht beachtet oder kapiert, dann hat er die gewohnte Situation weiterhin. Vielleicht aber, das ist mMn der Grund für den Aufkleber, bekommt er just in dem Moment eine Erleuchtung und AHA-Effekt.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 327
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von rumfahrer »

Nikolena hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 10:55 bekommt er just in dem Moment eine Erleuchtung und AHA-Effekt
ich bin ein gläubiger Mensch aber das ist aus eigenem Erleben einfach realitätsfern. Habe eingangs auch beschrieben warum.

Gruß
Steffen
Bild
"Von Zeit zu Zeit auf unseren Wegen zu verweilen kann die Schönheit des Lebens verlängern"
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Benutzeravatar
rundefan
Beiträge: 639
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:17
Wohnort: oberes Wesertal

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von rundefan »

Nikolena hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 10:55 Der Radfahrer wird auf einen von ihm möglw. nicht bedachten Umstand hingewiesen.
Aber nur, wenn er noch ansprechbar ist. Ich seh das so wie Steffen aka rumfahrer: da wird letztlich die Verantwortlichkeit dem Radfahrer zugeschoben. Wie soll es in der automobilen Welt auch anders sein. Immer sind die Schwächeren die Verursacher :kgw :kgw :kgw
Gruß Werner!

Leben an der Oberweser ist auch schön 8-) .... aber, mit dem Mobil reisen war es noch schöner!!
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1114
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Nikolena »

Denkt auch mal jemand an den Trucker? Der hat definitiv tote Winkel. Was soll er denn tun, wenn sich dort, wie so oft, ein Radler reinstellt? Wie soll er seiner Verantwortung nachkommen, wenn er raten muss ob er einen Radler nur nicht sieht oder vielleicht gar keiner da ist? So wars doch immer.
Wenn der Sticker das hin und wieder verhindert - umso besser. Was, außer der Optik, ist daran auszusetzen? Darum die Verantwortung umzukehren gehts doch gar nicht. Wenn trotz Aufkleber was passiert ist er trotzdem am Arsch.

Meine Themensensibilität mag darin begründet sein, dass ich hier vielleicht der einzige bin, der so eine Situation mit fast tödlichem Ausgang zwar nicht aktiv selbst, aber hautnah miterleben musste. Der Trucker war fix und fertig, hat 3 Monate krank gefeiert und konnte laut Verkehrsgutachten faktisch nichts sehen. Nutze aber nichts!
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Agent_no6
Beiträge: 533
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Agent_no6 »

MobilLoewe hat geschrieben: Di 20. Jul 2021, 18:37 Hallo zusammen,

ich war ungefähr 4 Wochen in Frankreich unterwegs, nur wenige Mobile mit dem Aufkleber gesehen, wenn überwiegend schweizer und vor allen Dingen deutsche Mobile.

Mein 4,1 Tonner fuhr unbehelligt ohne diese Schiet Aufkleber. An Maut Stationen wurde ja auch stets automatisch Klasse 2 erkannt, 3,5 Tonnen. 8-)
Bestätigt mal wieder meine Meinung über die Deutschen und ihrem vorauseilendem Gehorsam. :duw:
Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
Nikolena
Beiträge: 1114
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:45
Wohnort: Siegen

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Nikolena »

Hmmm..es waren doch „nur wenige“....mit vorauseilendem Gehorsam.
Es grüßt der Wolfgang :-)

Malibu DB 600 Charming GT.....
Agent_no6
Beiträge: 533
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Agent_no6 »

Nikolena hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 15:23 Meine Themensensibilität mag darin begründet sein, dass ich hier vielleicht der einzige bin, der so eine Situation mit fast tödlichem Ausgang zwar nicht aktiv selbst, aber hautnah miterleben musste. Der Trucker war fix und fertig, hat 3 Monate krank gefeiert und konnte laut Verkehrsgutachten faktisch nichts sehen. Nutze aber nichts!
Und trotzdem bringt es nichts wenn die Fahrradfahrer nicht sensibilisiert sind, der Aufkleber ist doch einer unter vielen bei den LKWs. Fahrradfahrer, vor allem Kinder, müssen geschult werden, damit sie wenn es geht mit Sichtkontakt zum Fahrer fahren. Da nützt ein Aufkleber 0.0.
Solange man sich mit sowas behelfen will, wird es weiterhin Tote geben, so traurig es ist.
Meine Kinder sind im Strassenverkehr groß geworden und fahren aktiv mit. Ist keine Garantie, aber zumindest lasse ich sie mit einem guten Gefühl in den Strassenverkehr, egal ob auf dem Motorrad oder im Auto.
Selbstverantwortung ist das Stichwort.
Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
akany
Beiträge: 1102
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:06

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von akany »

Die Gefahr ist reell:

https://www.lefigaro.fr/faits-divers/bo ... n-20210722


über die Mittel zur Vermeidung lässt sich diskutieren. Interessanter Ansatz im Artikel mit den "holländischen Kreuzungen".
Grüsse, Andreas
Benutzeravatar
Luxman
Beiträge: 637
Registriert: So 11. Apr 2021, 06:32

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Luxman »

Hans 7151 hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 21:20 überhaupt wahrgenommen wird bezweifle ich.
Verstanden wird würde ich sagen.
Der Grafiker hatte wohl noch Restalkohol und liebt gelb.

Beste Gruesse Bernd
Benutzeravatar
Hans 7151
Beiträge: 592
Registriert: So 29. Nov 2020, 13:47

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Hans 7151 »

MobilLoewe hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 09:16
Hans 7151 hat geschrieben: Mi 21. Jul 2021, 21:20 Ob dieser Aufkleber von den Radfahrern überhaupt wahrgenommen wird bezweifle ich.
Allein die Diskussion darüber sensibilisiert?
Aber nur hier im Forum. Irgendwo anders ist es mir noch nicht zu Ohren gekommen daß es so etwas gibt.

Grüße Hans
Benutzeravatar
Hans 7151
Beiträge: 592
Registriert: So 29. Nov 2020, 13:47

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Hans 7151 »

rundefan hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 13:08
Nikolena hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 10:55 Der Radfahrer wird auf einen von ihm möglw. nicht bedachten Umstand hingewiesen.
Aber nur, wenn er noch ansprechbar ist. Ich seh das so wie Steffen aka rumfahrer: da wird letztlich die Verantwortlichkeit dem Radfahrer zugeschoben. Wie soll es in der automobilen Welt auch anders sein. Immer sind die Schwächeren die Verursacher :kgw :kgw :kgw
Erkläre mir mal warum ein Radfahrer an einem rechts abbiegenden mit Blinker gesetztem LKW rechts vorbei fährt oder überholt?
Benutzeravatar
rundefan
Beiträge: 639
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 13:17
Wohnort: oberes Wesertal

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von rundefan »

Vllt., weil er Geradeaufahrer rein zufällig eigentlich Vorfahrt hat. Aber, ich bin hier raus.
Gruß Werner!

Leben an der Oberweser ist auch schön 8-) .... aber, mit dem Mobil reisen war es noch schöner!!
Benutzeravatar
Ferres
Beiträge: 105
Registriert: So 29. Nov 2020, 21:39

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Ferres »

Moin,
wenn es die Situation erfordert, oder es einfach besser paßt, kann ich auf meine „Vorfahrt“ verzichten und andere passieren lassen.
...
Ich habe einen heiden Respekt vor E-Bikern, die von weit hinten angeschossen kommen und meinen sehr langsam fahrenden, rechts abbiegenden, LKW quasi rechts überholen. Denn diese Radler sind beim Einleiten des Abbiegevorgangs noch gar nicht da.
Hier sind wir auf ein vernünftiges Miteinander angewiesen.
Gruß
Ferres
unterwegs im LMC V 643 G
Benutzeravatar
Snowpark
Beiträge: 952
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:19

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Snowpark »

rundefan hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 22:16 Vllt., weil er Geradeaufahrer rein zufällig eigentlich Vorfahrt hat. Aber, ich bin hier raus.
Ja, oft hat der Fahrradfahrer als Geradeausfahrer Vorfahrt. Aber das wird von anderen leider nicht bedacht :-O
Liebe Grüße *HI*
Snowpark
Benutzeravatar
Snowpark
Beiträge: 952
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:19

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Snowpark »

Ferres hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 22:54 Ich habe einen heiden Respekt vor E-Bikern, die von weit hinten angeschossen kommen und meinen sehr langsam fahrenden, rechts abbiegenden, LKW quasi rechts überholen. Denn diese Radler sind beim Einleiten des Abbiegevorgangs noch gar nicht da.
Respekt solltest du auch denen gegenüber haben, die mit normalem Fahrrad fahren, die sind nicht unbedingt alle langsamer.
Liebe Grüße *HI*
Snowpark
Benutzeravatar
AndiEh
Beiträge: 2290
Registriert: Di 24. Nov 2020, 20:19

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von AndiEh »

Snowpark hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 22:55 Ja, oft hat der Fahrradfahrer als Geradeausfahrer Vorfahrt. Aber das wird von anderen leider nicht bedacht
Es gibt so eine schöne Seitenstraße in München, da verläuft der Fahrradweg in einem Bogen auf die Seitenstraße zu. Wegen Bäumen sieht man den Fahrradfahrer faktisch erst knapp 10m vorher, wenn er aus der Kurve kommt.
Die kommen da trotzdem mit so einem Affenzahn an, dass ich jedes mal Schiss habe, da abzubiegen.

Gruß
Andi
Bild
Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
Gibt es ein Leben neben dem des Admin?......nein
Benutzeravatar
Snowpark
Beiträge: 952
Registriert: Do 26. Nov 2020, 22:19

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Snowpark »

AndiEh hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 23:10
Snowpark hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 22:55 Ja, oft hat der Fahrradfahrer als Geradeausfahrer Vorfahrt. Aber das wird von anderen leider nicht bedacht
Es gibt so eine schöne Seitenstraße in München, da verläuft der Fahrradweg in einem Bogen auf die Seitenstraße zu. Wegen Bäumen sieht man den Fahrradfahrer faktisch erst knapp 10m vorher, wenn er aus der Kurve kommt.
Die kommen da trotzdem mit so einem Affenzahn an, dass ich jedes mal Schiss habe, da abzubiegen.

Gruß
Andi
Wer Vorfahrt hat, darf doch fahren, oder muss er sein Fahrrad schieben?

Die Bäume müssen weg :mrgreen:
Liebe Grüße *HI*
Snowpark
Agent_no6
Beiträge: 533
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Agent_no6 »

Da wo ich mit dem Fahrrad Vorfahrt habe, da fahre ich auch. Aber: mit allergrößter Vorraussicht. Wenn der LKW (oder auch PKW) mich nicht gesehen hat, dann fahre ich so daß ich noch ausweichen kann, oder ich fahre so, als ob er mich gar nicht gesehen hat. Entweder ich bin so schnell dass er mich gar nicht abschießen kann oder ich mache einen großen Bogen. Proaktives Fahren.
Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
Hans 7151
Beiträge: 592
Registriert: So 29. Nov 2020, 13:47

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Hans 7151 »

rundefan hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 22:16 Vllt., weil er Geradeaufahrer rein zufällig eigentlich Vorfahrt hat. Aber, ich bin hier raus.
Auf der Fahrbahn, habe nicht Radweg geschrieben?
Groovy
Beiträge: 78
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 17:26

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Groovy »

Und was stört euch jetzt an der "Kennzeichnungspflicht"?

Gruss Volker
Benutzeravatar
Lemax
Beiträge: 425
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Lemax »

akany hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 20:48 Interessanter Ansatz im Artikel mit den "holländischen Kreuzungen".
Bei diesem Ansatz der hölländischen Kreuzungen sollen die Radfahrer ja durch den Bau zusätzlicher Schutzinseln, um die die Autofahrer dann herum fahren müssen, geschützt werden. Solche Konzepte gibt es z.B. in Münster (Westf.), also Städten und Kommunen, die ihr Verkehrskonzept besonders Fahrradverkehr freundlich ausgerichtet haben. Eigentlich aus Sicht des sicheren Fahrradverkehs eine gute Sache, wohl vmtl. aufgrund der damit verbundenen kommunalen Kosten aber wohl nicht flächendeckend umsetzbar; vielleicht zumindest aber in Gegenden von Fahrrad-Hotspots.

Beim Besuch meiner Tochter in Münster/Westf., die dort studiert hat, kam ich beim Fahren in der 'fahrradfreundlichen' Studentenstadt (dort fahren ja sogar etwas beleibte Tatort-Kommissare hin und wieder bei ihren Ermittlungen Fahrrad) allerdings regelmäßig ins Schwitzen, da sich die ganzen Studiosos auf ihren Drahteseln völlig unvoreingenommen in den Verkehr stürzten und man daher als Autofahrer beim Ausfahren aus einem städtschen Kreisel auf die vorfahrtsberechtigten (!) Radfahrstreifen rechts von einem - also quasi genau im Bereich des 'toten Winkels' - achten musste, auf dem die teils sorglosen Fahrradfahrer teilweise regelrecht angeschossen kamen. Als Autofahrer also am besten erstmal stehen bleiben, sonst ist schnell etwas passiert.

Als WoMo-Fahrer war ich froh, als ich aus der Stadt wieder draußen war.
Beste Grüße
Martin


Bild
_____HYMER B-MC T 680_______
Benutzeravatar
gerwulf
Beiträge: 31
Registriert: Di 23. Feb 2021, 09:33

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von gerwulf »

Uff, nun habe ich alle Texte gelesen :grin:

Gestern habe ich einen franz. Freund angepingt, der mit seinem Liner unterwegs ist. Meine Frage, ob der diese Schilder angepappt hat: Nö, kommt mir nicht ans Wohnmobil!

So werde ich es auch halten!!!

Ich habe eh in den Rückspiegeln noch je eine Kamera - sollte reichen, um einen Sattelreiter rechts / links von mir zu erkennen.

Sonnige Zeiten
gerwulf
Benutzeravatar
rumfahrer
Beiträge: 327
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 14:03
Wohnort: München

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von rumfahrer »

Lemax hat geschrieben: Fr 23. Jul 2021, 07:51 Als WoMo-Fahrer war ich froh, als ich aus der Stadt wieder draußen war.
die Radfahrer wohl auch
:duw:
Steffen
Bild
"Von Zeit zu Zeit auf unseren Wegen zu verweilen kann die Schönheit des Lebens verlängern"
Hymer Exsis I 564 - 3,5t / 6,75x2,22x2,77m
Benutzeravatar
Lemax
Beiträge: 425
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 18:55
Wohnort: Taunus / Rhein-Main

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Lemax »

rumfahrer hat geschrieben: Fr 23. Jul 2021, 11:29 die Radfahrer wohl auch
Ich bremse auch für Radfahrer .. ;-)
Bin ja oft selber einer ...
*BYE*
Beste Grüße
Martin


Bild
_____HYMER B-MC T 680_______
Benutzeravatar
Seewolfpk
Beiträge: 1169
Registriert: Fr 27. Nov 2020, 18:42
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Seewolfpk »

Snowpark hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 23:30 Wer Vorfahrt hat, darf doch fahren
...und auf seinem Grabstein schreiben lassen "Ich hatte die Vorfahrt". Man darf auch auf seine Vorfahrt verzichten. :duw:

LKW und auch wir Wohnmobilisten mit Fahrzeugen >3,5 to müssen beim Rechtsabbiegen Schrittgeschwindigkeit fahren.
Da drängeln sich dann immer noch Radfahrer am abbiegenden Fahrzeug vorbei.

Unsinnig finde ich Ampelkreuzungen, wo Radfahrer und Fußgänger gleichzeitig grün mit den abbiegenden Fahrzeugen haben.
Gruß
Paul
Bild
Carthago chic c-line T 4.9 EZ 6/2016
130 kW (177 PS) Schaltgetriebe
Agent_no6
Beiträge: 533
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 14:00
Wohnort: SU

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von Agent_no6 »

Seewolfpk hat geschrieben: Fr 23. Jul 2021, 11:47
LKW und auch wir Wohnmobilisten mit Fahrzeugen >3,5 to müssen beim Rechtsabbiegen Schrittgeschwindigkeit fahren.
Da drängeln sich dann immer noch Radfahrer am abbiegenden Fahrzeug vorbei.
Am PKW nicht? Oder am Womo <3,5To.
Soll einer verstehen..
Erst wenn ich Schrittgeschwindigkeit fahre kommt doch ein Radfahrer von hinten und senst in mich rein. Wenn ich zügig abbiege und alles war frei, hat der Radfahrer doch gar keine Zeit mich einzuholen. Also man sollte immer die örtlichen Gegebenheiten sehen, gibt ja auch "schnelle" Kreisverkehre.
Viele Grüße
Dietmar
Benutzeravatar
LT35
Beiträge: 232
Registriert: Sa 28. Nov 2020, 09:05
Wohnort: Südholstein

Re: Kennzeichnungspflicht "toter Winkel" in Frankreich ab 01.01.2021

Beitrag von LT35 »

Moin

Also es gibt sie schon an französischen Wohnmobilen, diese hübschen Aufkleber, aber viele sind mir bisher auch nicht aufgefallen, und dann waren das fast ausschließlich Fahrzeuge, die sehr offensichtlich die 3.5t-Grenze reißen (sprich „mit Tandemachse“ oder Zwillingsbereifung hinten in Verbindung mit entsprechenden Ausmaßen).

Nun sollte man bedenken, dass die Klientel, die Freizeit-Fahrzeuge über 3.5t aufgrund einer Besitzstandsregelung auch ohne neu erworbene C/C1-Fahrerlaubnis fahren darf, hier nochmal gut 15 Jahre älter ist als bei uns, dementsprechend wird man hier vermutlich die 3.5ter auch gut (oder kreativ) auslasten, es sind also ohnehin nicht so viele Fahrzeuge.

Mir sind allerdings diverse Transporter (Iveco, Sprinter) der 5-6t-Gewichtsgruppe aufgefallen, die diese Plakate auch nicht am Auto haben.

Den Sinn erkenne ich schon und wenn die Dinger Unfälle verhindern, fällt es sehr schwer, ihnen die Berechtigung abzusprechen. Es wirkt aber sehr nach „gut gemeint“, auf größeren LKW gehen die Dinger auf der Rückseite zwischen diversen anderen Sachen (rot-gelbe Reflexfolien an den Ecken) optisch unter und auf einer 15-18m langen Seitenwand aus Trailer und Zugfahrzeug verliert sich das auch etwas, bleibt der vorne rechts.

Ich habe sie noch im Auto liegen …

Gruß aus Langres
K.R.
Antworten